zerstörtes, grob zerstückeltes und beschissenes LebenDu denkst ich kann es nicht sehen, ich haette keine Ahnung... Doch blind bin ich nicht und ich sehe was oder wer du bist.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Spiegelbild
  Gedanken... nie ausgesprochen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    tearsgarden

   
    blutender-engel

    - mehr Freunde


Links
   Black-butterfly
   Rabenflugs Gedanken Blog


Ich bin unsterblich! Ich werde niemals sterben! Wer mich stuerzen will, muss folglich noch unsterblicher sein als ich!

http://myblog.de/xados

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
MEINE heile Welt...

...ist unzerstörbar, durch nichts kaputt zu kriegen.

An dieser Stelle möchte ich rabenflug für ihren Kommi danken. Ja, wie gerne würde ich deiner Einladung nachkommen, doch hat wohl jeder von uns eine eigene kleine Welt, in die man sich zurückziehen kann, wo einem keiner folgen kann. (leider) 

So erwachsen man doch teilweise sein möchte, umso kindischer wird man. Ich habe meine kleine Fantasiewelt behalten. Dort ist niemand, der mir sagt, was ich zu tun und was ich zu lassen habe. Dort bin ICH frei und kann sein, so wie ich in meiner Seele bin. Es klingt verrückt und sehr nach den Sternen gegriffen, im wahrsten Sinne des Wortes. In meiner Welt bin ich Gründer einer Gruppierung von Verstossenen Lebewesen verschiedener Rassen. Nein, ich rede hier nicht NUR von Menschenrassen, ich meine auch Ausserirdisches Leben. 

Wir reisen in eine noch sehr entfernte Zukunft. Es ist eine Zeit, in der wir Menschen nicht mehr nur unseren Heimatplaneten bewohnen. Die Technologie ist weit fortgeschritten und der Planet Erde ist nicht mehr in Nationen aufgeteilt, sondern blüht auf in einer GEMEINSCHAFT Names M E N S C H H E I T  !!!   Die Menschen haben sich auf den Weg gemacht, um andere Sonnensysteme zu besuchen, andere intelligente Lebensformen zu entdecken.  Kriege unter den Menschen gibt es nicht mehr, sondern man hat endlich gelernt, daß man nur gemeinsam vorran kommen kann. Es ist eine ähnliche Zeit wie damals um das 15. Jhd mit der Besiedelung Amerikas. Die Völker trieben Handel und es taten sich verschiedene Handelsgilden auf. Natürlich gab es Krieg um die Vorherrschaft... Wie auch in meiner Fantasie...   Verschiedene Planeten wurden besiedelt, viele ausserirdische Rassen wurden entdeckt, friedliche, wie auch feindseelige. Sicherlich gibt es auch unter den verschiedenen Lebensformen, Korruption und Machtkämpfe die in Kriege enden. Aus diesen Kriegen gehen oftmals unschuldige Kreaturen hervor, die  für ihre Machthaber nur noch Furcht empfinden und aus ihrer natürlichen Umgebung fliehen müssen. Da kommt meine Idee ins Spiel. Ich nehme diese verschiedenen Lebensformen auf, biete allen ein gemeinsames Zusammenleben, errichte eine eigene Wirtschaft, treibe Handel mit anderen Rassen. Ich besiedel eigene Planeten und vergrösser somit unseren Einflussbereich. Durch die Flucht der verschiedenen Rassen, trenne ich gleich die friedlichen von den aggressiven Kreaturen. Denn die, die Frieden wollen und die Schrecken des Krieges gesehen haben, wollen diese Gräueltaten nicht mehr und es steht einer friedlichen CO-Existenz nichts mehr im Wege. So vereine ich die verschiedenen Völker...in meiner Fantasie.   Ja, es mag alles sehr nach Star trek klingen, und es hat auch Einflüsse auf mein denken...  aber ich finde diese Vision von Freiheit und Frieden wie geschaffen für mich.

Was ist Freiheit denn heutzutage noch ???  Es gibt so viele Regeln nach denen wir Leben müssen, so viele Pflichten die wir zu erfüllen haben. Ich muss arbeiten um einigermaßen leben zu können, um Geld zu verdienen. Ich muss dieses sauer verdiente Geld wieder ausgeben, um diverse Rechnungen zu begleichen. Der Rest der mir dann noch bleibt, wird in meine "Freiheit" investiert und das ist wirklich nicht viel.  Ich gehe täglich, wie andere Menschen auch, 7,45 Std. arbeiten. Ich zahle monatlich zig Rechnungen, um anschliessend festzustellen, daß nichtmal ein 1/4 von meinem Netto-Lohn übrig bleibt. Ich habe nichts dagegen, andere Menschen für ihre Dienste zu bezahlen, doch möchte ich auch noch etwas von meinem Geld behalten um mir mal etwas leisten zu können. Ich bin nicht Geldgeil, ich finds nur schade, daß "Freiheit" gleichgestellt wird mit dem, was man aufm Konto hat. Gestern habe ich mit Freydis telefoniert. Sie sagte, daß es ein grosser Wunsch von ihr wäre, einmal nach Norwegen zu fahren, mit einem tollen Blockhaus am See... einfach dort mal Urlaub machen. Es ist ein sehr schöner Wunsch und auch nicht übertrieben, nein, er ist sogar sehr bescheiden. Dennoch ist es ihr nicht möglich, ihr diesen Wunsch zu erfüllen, weil keine Kohle da ist. So, jetzt kommt so ein Trottel wie ich an, der ungefair den gleichen Traum hat und muss feststellen, daß ich mir das auch nicht erlauben kann, trotz das ich arbeiten gehe... Sicherlich könnte ich darauf sparen und ich würde das auch schaffen, aber es gibt noch so viele Kleinigkeiten, die ich mir erfüllen möchte. Ich habe mir vor einer Woche bei EMP zwei Kleidungsstücke bestellt, worüber ich mich riesig gefreut habe. Ich habe das Paket aufgerissen, wie ein kleines Kind vor dem Weihnachtsbaum.^^ Ein Kleidungsstück passt sogar sehr gut zu diesem Thema. Es ist ein Pulli von InExtremo "Frei zu sein" *g

Ja, Freiheit....  der wohl grösste Wusch von mir.

 

Es stimmt mich traurig...  -.-  Letzten Mittwoch hab ich ein Lebenszeichen von meinem damaligen besten Kumpel bekommen. Unsere Freundschaft zerbrach wohl am plötzlichen Drogenkonsum seinerseits. Wie es dazu kommen konnte, ist mir bis zum heutigen Zeitpunkt schleierhaft. Er hatte urplötzlich seltsame Freunde, mit denen er dieses zweifelhafte Hobby teielte. 

Ich bekam eine Freundeseinladung auf MeinVz von ihm und nahm diese auch an. Wir schrieben uns eine Weile und in seinen Zeilen konnte ich eine Art von Verzweiflung erkennen. Wir tauschten die Telefonnummers aus und sabbelten am nächsten Tag auch ein wenig. Der derzeitige Wohnsitz von ihm war mir und seiner Familie völlig unbekannt. Ich habe sehr oft mit seiner Schwester geschrieben, nur um zu erfahren, wo er sich aufhält und wie es ihm ginge. Sie konnte mir nie eine Auskunft geben, er war verschwunden, wie vom Erdboden verschluckt... ganze drei Jahre lang. Umso mehr erschrocken bin ich, als ich diese Einladung von ihm gesehen habe.  Ich bin am Donnerstag zu ihm gefahren, immerhin ist sein Wohnsitz im Nachbarort. Sein äusserliches Erscheinungsbild glich immernoch meinem letzten Stand, er war dünn, abgekämpft wirkte er. Damals war er ein Wandschrank, ein Kumpel, bei dem man Schutz fand wenn es mal Probleme gab. Klar, wir haben damals viel Scheisse gebaut, haben sehr oft zu tief ins Glas geguckt, aber andere Drogen als Alkohol und Zigaretten waren für uns nie ein Thema gewesen.

Die Begrüssung war herzlich und es tat irre gut, den Bengel am Leben zu sehen. Ich setzte mich aufs Sofa, daß in einer doch sehr unordentlichen Wohnung stand, seiner Wohnung. Überall stand etwas rum. Auf dem Wohnzimmertisch lag alles voller Papiere, benutzte Gläser, gefaltete Pape, die zum mischen von Tabak und anderen berauschenden Mittelchen zweckentfremdet wurde. Auf dem Boden lagen Tabakreste verstreut, Futterreste, den die zwei Katzen hinterlassen haben. Es wirkte chaosartig auf mich.

Wie es damals schon bei uns der Brauch war, besorgte ich noch schnell an der Tankstelle ein RedBull für jeden von uns, daß wir dann auch genüsslich tranken. Wir kamen nur zarghaft ins Gespräch, ich hatte immer im Hinterkopf, iwas falsches zu sagen. Mir drängte sich die Frage nach seinem drei Jährigen Exil aber immerwieder auf, ich sollte es aber noch erfahren. Er hatte vor drei Jahren eine Frau kennengelernt, in die er sich Hals über Kopf verliebt hatte. Sie zogen zusammen, gründeten eine Beziehung. Sein Freundeskreis war damals schon nicht sonderlich gross gewesen und die paar Leute, die er kannte, hatten immer iwas mit Drogen zu tun. Diese Freundin war für diese Art von berauschenden Mitteln, sehr empfänglich und hatte auch schon diverse Arten probiert. Die "normalen" Freunde, wie meine Wenigkeit, waren da nicht mehr interessant und hatten dort einfach keinen Platz mehr. Sie brachte ihren Freundeskreis gleich mit in die Beziehung, der auch nur aus Leuten dieser Gattung bestand. Mein Kumpel brauchte mich plötlich nicht mehr, er wusste, ich würde auf diese Art von "abchillen" nicht stehen.

Sie beschäftigte sich mit Esoterik und Bewusstseinserweiterung und sieht sich selber als Lichtgestalt in einer Zwischenwelt. Sie hat in meinen Kumpel ihren Seelenverwanten gefunden und versuchte nun, eine höhere Ebene der Gemeinsamkeit zu erreichen. ... ööhhhm, ja nee, is klar.. oO   

Erschreckend war, wie ernst er MIR das erzählt hatte und davon ausging, daß ich sowas verstehen würde...

Ihre Mutter ist ein "Engel des Lichts" und hat bereits die höchste Stufe der Bewusstseinserweiterung erreicht. Angeblich könne sie Gedanken lesen und einige Vorhaben diverser Mitmenschen vorrausahnen. So soll sie angeblich Schriftstücke, die er vor sich auf dem Tisch liegen hatte, über Telefon vorgelesen haben. Sie hat diese Briefe nie gesehen und konnte sie durch das Telefon nicht sehen.    DAS war der Zeitpunkt wo ich langsam Angst bekam.

Ich schaute ihn mit fragenden Augen an und fragte ihn erstmal, was er denn da für ne gequirllte Kacke von sich gibt...  Ich konnte es einfach nicht glauben. Er war damals verdammt selbstbewusst, hatte seinen eigenen Kopf, liess sich nicht in seine Pläne reinreden, hatte immer ein Ziel vor Augen... und was jetzt?!?  Was war das für eine Person, die in diesem Moment dort vor mir gesessen hatte??? Das war jedenfalls NICHT mein Kumpel wie ich ihn noch kannte.  

"Macker, ich hole dich erstmal von deiner hohen Ebene zurück auf den Boden der Tatsachen!", sagte ich. Ich gab ihm zu verstehen, daß es mit seiner Bewusstseinserweiterung wohl nicht weit hergeholt ist. Ich tippe mal, daß es wohl eher mit Drogen zu tun hat. Schlimm ist nur, daß er auf diese Frau derartig reingefallen ist. Er hatte einen sicheren Job... Er ging zur Arbeit, sie blieb zu Haus...  Er schaffte die Kohle ran und wärend er auf der Arbeit war, unterhielt sie sich mit anderen Männern, lud diese zu sich nach Hause ein und vögelte sich die Möse wund. Das alles hat er erst viel später rausgefunden, als es schon zu spät war. Sie fuhr oft weiter weg, um seltsame Leute zu treffen. Komischgerweise fand sie urplötzlich einen Typen, den sie als "ihren Meister" bezeichnete.  oO  Sie beendete die Beziehung mit meinem Kumpel und zog zu ihrem Meister....  

Wem das jetzt alles ein bissl zu hoch ist, der sollte sich vielleicht mit so einem Thema beschäftigen. Ich für meinen Teil habe genug gehört und bin selber noch dabei, daß alles zu verstehen. Das ist echt grottig, so einen Bullshit hab ich noch nicht gehört. Ich werde versuchen den Kontakt trotzdem aufrecht zu erhalten, denn ich weiß, tief im Inneren ist er noch mein alter Kumpel. 
12.7.10 18:56
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


blutenderEngel (12.7.10 21:02)
Er scheint wirklich tief am Boden zu sein und ich finde es sehr gut, das du, trotz der gequirlten Kacke die er von sich gab, den Kontakt zu ihm behalten willst.
Ich denke so einen Menschen wie dich braucht er jetzt wieder um vielleicht der alte zu werden, der er mal war.

Jeder verdient eine Chance, wenn es um Freundschaft geht.


Norwegen ist bestimmt sehr schön. Aber Norwegen ist soo verdammt teuer das es schon fast unverschämt ist.
Ich war einmal mit meinem Ex und seinen Eltern in Dänemark, es war unwahrscheinlich schööööön auch noch Anfang Oktober. Die Blockhütte die wir inmitten einer Düne hatten, der absolute Traum.
Auch wenn ich gerne ohne die Eltern von meinem Ex da gewesen wäre
Aber wenn ich mir jetzt so die Prospekte durch schaue, werde ich mir so einen Urlaub mit meinem Mann nie leisten können..
Und wenn man dann bedenkt das sie ab nächstes Jahr einem noch mehr abziehen wollen, als das der Staat es sowieso schon tut, dann kriegt man echt das kotzen.. und ich würde am liebsten auch auswandern.


Ich drück dich..




PS: Einfach meine 8 Fragen kopieren und hier als Eintrag posten.. so wie ich die 8 Fragen von Prinzessin beantwortet habe


rabenflug / Website (13.7.10 21:08)
oh du kannst gern mal nach wien kommen ich verschlepp dich in die tiefsten winkeln der seelen in wien

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung