zerstörtes, grob zerstückeltes und beschissenes LebenDu denkst ich kann es nicht sehen, ich haette keine Ahnung... Doch blind bin ich nicht und ich sehe was oder wer du bist.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Spiegelbild
  Gedanken... nie ausgesprochen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    tearsgarden

   
    blutender-engel

    - mehr Freunde


Links
   Black-butterfly
   Rabenflugs Gedanken Blog


Ich bin unsterblich! Ich werde niemals sterben! Wer mich stuerzen will, muss folglich noch unsterblicher sein als ich!

http://myblog.de/xados

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das silberne Pferd...

Bei diesem Symbol bekomme ich Gänsehaut...

Neidisch heften sich meine Blicke an DIESES Auto. Immer wenn ich eines dieser seltenen Fahrzeuge sehe, kommt mein Traum zurück in meinen Kopf. Wenn ich einen Mustang auf einem Parkplatz stehen sehe, muss ich ihn mir anschauen, ich kann einfach nicht anders. Es ist schon vorgekommen, daß wenn ich einen beim Supermarkt stehen sehen habe, ich in meinem Auto sitzen bleibe und warte bis der Besitzer zu seinem Fahrzeug kommt und den Motor anschmeisst.  Boooaaahhh, wenn ich diesen V8 schon höre, regt sich bei mir der Schwellkörper. HAMMER !!!  

Mein Burzeltag ist nun vorbei und es war... jaaa... doch recht angenehm. Es ist selten, daß ich an meinem Geburtstag gute Laune habe und auch noch die Tage danach. Ich werd nunmal nicht gerne älter und ich bin auch nicht stolz darauf, auf der Welt zu sein. Diesmal hatte man mir aber einen grossen Wunsch erfüllt wo ich mich wirklich sehr drüber gefreut habe. Auch die Feier ansich war klein geblieben und so kamen dann auch nur der Familienpöbel. Meine Eltern übergaben mir eine Schachtel, gefüllt mit einem Modelmustang und drei Umschlägen...   Alleine der Anblick dieses kleinen Autos liess mich erahnen was nun folgte. Im ersten Umschlag befand sich einen "normale" Geburtstagskarte mit Glückwünschen und süssholzgeraspel, jeder kennt das.^^  Im zweiten Umschlag war ein Bild, darauf zu sehen war ein weißer Mustang mit Weißrandreifen Cromstoßstange... eben son richtiger Oldtimer.  ...    Im dritten Umschlag befand sich ein Gutschein für einen ganzen Tag für einen 1960'er Ford Mustang. :D   Ich bin fast aus den Latschen gekippt und wusste wirklich nicht mehr, was ich sagen sollte. Meine Mutter hat schon geglaubt, ich würde mich darüber gar nicht freuen, dabei fehlten mir einfach nur die Worte.

Immerhin ist es schon ein wenig her, wo ich mal davon gesprochen hatte, daß sowas doch ein prima Geschenk wäre für einen 30'sten Geburtstag. 

Ich hatte heute schonmal bei der Vermietung angerufen, doch war der gute Mann nicht im Hause der für diese Autos zuständig ist. Ich werds Montag nochmal versuchen.  =)

4.9.10 00:27


Verliebt ??? Oder doch Helfersyndrom???

Ja, ja, ja...  ich habe mal wieder kein Bock was zu schreiben. Ich habe keine Lust, mich mit anderen Menschen auseinander zu setzen. So wie es ist, so ist es gut und ich möchte mein Ohr niemanden mehr leihen, der nur glaubt, ich diene als Abfalleimer seines geistigen Müll's. Die Leute denen ich vertrauen kann, habe ich selectiert und alle die, die durch mein grobmaschiges Raster gefallen sind, stoßen auf ein grosses Desinteresse meinerseits. Ein Beispiel dafür ist das gestrige Telefonat am Abend. Ich war nur Kurz im ICQ online und wurde gleich von meiner  Ex angeschrieben. Ich kann Smalltalk nicht leiden und diese oberflächlige Frage nach meinem Befinden hätte sie sich wirklich in ihren scheiss Arsch stecken können. Die Antwort von mir kam schnell und ist sowieso immer die gleiche,"Geht so." ...  Ich weiß nicht wie oft ich ihr schon meine Festnetznummer gegeben habe, jedenfalls hatte sie Gestern wieder danach gefragt. Ich wollte mit ihr überhaupt nicht reden und sagte, daß ich keine Zeit hätte. Es würde nicht lange dauern, nur so 10 Minuten. Ach man, jaaa !!  Ich wusste schon was mich erwarten würde, denn im ganzen Dorf redete man sich über ihre Familie den Mund fusselig. Auch wusste ich, daß MEINE Probleme bei ihr auf taube Ohren stossen würde... und so war es dann auch.

Jeder kennt es sicherlich...  Jemand telefoniert und sagt immer nur," Ja... nein...  aha...  is ja toll... joaa... nee... mmmhhmm... "  Totales Desinteresse das nichtmal vom Gesprächspartner registriert wird. Okay, ich bin nun wirklich nicht sonderlich gesprächig, aber aus meinem monotonen Unterton hätte man eigentlich meine Unlust erkennen können. Jedenfalls durfte ich mir anhören, wie schlecht es ihr doch wieder geht, daß sie sich wiedermal mit ihrer gesammten Familie gestritten hat und einen neuen Job im Taxiunternehmen als "Wagenwäscherin" hat. SUPER !!! Genau soo stell ich mir ein erfülltes Leben vor. SO wirds jedenfalls nie langweilig...  -.-   Komm ich heute nicht, komme ich morgen....  Ich bin mal gespannt, wie lange es dauern wird, bis sie den Job wieder an den Nagel hängt. Es dauert nie sehr lange. Man könnte sie eigentlich als Multitalent bezeichnen, bei diesen ganzen Berufserfahrungen.

Die Frage, warum ich überhaupt noch Kontakt zu ihr habe, ist wirklich schwierig. Einerseits hängt mir diese Frau wirklich zum Hals raus. Auf der anderen Seite, hab ich ihren kleinen Sohn wirklich sehr gerne. Sie wurde mit ihm schwanger, als es mit der Beziehung auseinander ging. Der Junge ist nicht von mir. Wir hatten uns wieder vertragen und ich habe so ziemlich die schwierigste Zeit der Schwangerschaft durchgemacht und habe mich auf das Kind gefreut. Ich war bei der Geburt dabei und habe das kleine Geschöpf in mein Herz geschlossen... bis Heute und darüber hinaus. Jetzt ist der Lütte schon 7 Jahre alt und das zeigt mir, wie schnell die Zeit doch vergangen ist. 

Der Hammer war vor ca. 1 1/2 Monaten. Sie kam mich besuchen mit ihren beiden Kindern, die von verschiedenen Affairen stammen. -.- 

Wir unterhielten uns wiedermal nur über sie, ich kam ja kaum zu Wort. Sie waren gerade mal 5 Minuten hier und schon machte sie sich ziemlich unbeliebt mit einer Frage, die an Unhöflichkeit kaum zu übertreffen ist. Sie fragte mich nach Kohle und das ich es ganz bestimmt wiederbekommen würde... O_O  Mir ist völlig klar, daß man mit ihrem Arbeitslosengeld keinen dicken Larry machen kann, und auch die Tatsache, daß sie mir ohnehin schon knapp 200€ schuldet, aber mich sooo kackfrech nach Geld zu fragen, geht gar nicht. Über ihre Schulden bei mir habe ich NIE ein Wort verloren, habe geduldig gewartet und bis jetzt nichts bekommen. Mit Rücksicht auf die Kinder habe ich sie "ruhig" aus meiner Wohnung verwiesen. Am liebsten hätte ich meinem Frust freien Lauf gelassen, jedenfalls kochte ich innerlich vor Wut. Ich habe selber ziemlich zu knausern mit meinem Gehalt und bin endlich mal dabei, meine Finanzen einer gnadenlosen Kontrolle zu unterziehen, weil mich andere Umstände dazu zwingen. Nach diesem Vorfall plagte mich dennoch mein schlechtes Gewissen. Ich wusste nicht, wozu sie das Geld brauchte, aber wenns den Kindern nun schlecht geht, was dann??? Ich führe mir aber immer wieder vor Augen, daß es Ämter gibt, die sowas vermeiden und mich ein wenig beruhigen.

 

Gespalten und verunsichert 

Es ist zum heulen. Eine neue Spedition fährt jetzt schon seit längerer Zeit für unsere Firma. Diese Spedition schickt oft verschiedene Fahrer zu uns, um zu erfahren, ob diese für den Job geeignet sind. So eine Art Probezeit. 

Eines Morgens ging ich wie üblich zu meinem Stapler, bereitete die einzelnen Touren vor, als plötzlich ein Mädchen hinter mir auftauchte. Ich schätzte sie auf eine Körpergrösse von nichtmal 1,60 und maximal 25 Jahre. Erst hielt ich sie für eine neue Azubine ausn Büro, aber um 5:30 Uhr??? oO   Sie lächelte mich an, kam auf mich zu und streckte mir einen grossen Packen Lieferscheine entgegen..."Du bist sicherlich Benni? Ich soll zu dir kommen sagte man mir.", sagte sie mir mit müden Augen.  Ähhh, gut... vielleicht eine Tochter eines LKW-Fahrers, dachte ich. Ich schaute die Scheine durch, stellte die Ladung zusammen und bahnte mir den Weg zur Fahrbahn mit der ersten Palette. Ein grosser 40'tonner stand ladebereit da und vom Auflieger winkte mir das Mädchen zu. Stutzig fing ich an den Wagen zu beladen und merkte schnell, wie vorrausschauend sie arbeitete. Es gibt selten Tage, wo ich einen LKW problemlos beladen konnte, dieser war einer davon. Sie wies mich sehr gut ein, legte blitzschnell die Kanthölzer unter die Paletten und die Spanngurte floge geradezu nur so über die Paletten. Ich musste nicht einmal vom Stapler absteigen... Als der Wagen beladen, die Gurte festgezurrt und die Plane wieder zugezogen wurde, unterschrieb ich die Ladepapiere. Ich ging mit ihr zum Führerhaus und konnte tatsächlich keine weitere Person sehen. Mir drängte sich die Frage auf, wie so eine kleine Person, hinter einem Lenkrad eines LKW's aussieht. Die Frage sollte schnell beantwortet werden als sie die Tür öffnete. Ich konnte mir das Lachen einfach nicht mehr verkneifen als ich ein grosses Kissen aufm Fahrersitz entdeckte. Sie fing ebenfalls an zu lachen und boxte mir einen kräftigen Schlag gegen meine Schulter. Wir kamen ins Gespräch und sie erzählte mir, das sie zu den Probefahrern gehören würde. Ich stellte sicher, daß ich mich nicht darüber amüsiere, daß sie eine Frau ist, sondern weil sie so klein ist.^^ Ich habe schon oft Frauen auf LKW's gesehen, die waren aber meist stämmig, grösser und eben bissl kräftiger. Sie hingegen ist sehr hübsch, klein und zierlich. xD  Ich konnte meine Bewunderung vor ihr nicht verbergen und sagte ihr, daß sich einige Kollegen eine gewaltige Scheibe abschneiden könnten. Jeden Morgen kam sie nun zum Laden, oder gegen Mittag zum abladen zu mir. Weil dieses nie wirklich lange gedauert hatte, blieb uns immer ne Menge Zeit für Unterhaltungen. Im Laufe kürzester Zeit wurden diese Gespräche immer tiefgründiger und wir alberten nicht mehr sooo viel rum. xD Ich kann nicht verschweigen, daß es wirklich Spass macht und ich mich schon immer Morgens auf sie freue. Es ist seltsam, aber wenn sie mal "nur" Träger, oder Flachstahl laden soll, bin ich tatsächlich bissl enttäuscht und sauer auf unsere Dispo. Dennoch schnacken wir immernoch vor der Halle und verabschieden uns. Ich glaub... ich habe mich verliebt... O_O  Wir schreiben jetzt auch privat miteinander und ich merke, daß ich doch sehr oft an sie denke. Dennoch ist es falsch....  -.-

Sie ist verlobt... und hat mich doch sehr getroffen als sie mir das erzählte. Normalerweise sollte ich aufhören an sie zu denken, sollte aufhören mich so sehr auf sie zu freuen. Ich kann es nicht....   Jeden Morgen schau ich sie an, sehe ihr Lächeln... und ich darf nichts sagen. -.-  Ich kann es nicht abstellen, Komplimente, Schmeicheleien...  Ihre Reaktionen darauf lassen die Schmetterlinge wild im Kreis fliegen...   Es ist zum kotzen, aber ein irres Gefühl...  

28.8.10 14:11


Ja doch...

...es gibt Hackfressen, da könnte ich reinhämmern... den ganzen Tag! Ich reg mich jetzt nur bissl auf, verrate aber nicht, wer jetzt gemeint ist, das wäre nicht fair und geht egentlich auch niemanden etwas an. Hab nur diese Bilder im Kopf, die an Hässlichkeit nicht zu überbieten sind. Man, ich könnt ihm die Fresse noch breiter prügeln, als sie ohnehin schon ist. Wenn ich die Kauleiste schon sehe, dann schaltet sich bei mir der Berserkermode ein. Der sollte Nachts lieber nicht auf der gleichen Strassenseite laufen, sonst kann ich für einen chirurgischen Eingriff nicht mehr garantieren.
25.7.10 16:53


Die Pflicht ruft

Nein, ich habs nicht vergessen BE. ^^  Mir war nur nicht so ganz klar, was ich auf ein paar Fragen von dir antworten soll. xD  Naja gut, ich versuchs mal...

Ich wurde von BE ge.TAG.gt (was auch immer das bedeutet) und versuche nun so weit es mir möglich ist, die Fragen zu beantworten.

 


1.Vollmilch oder Zartbitter Schokolade ?
 

- Klarer Fall, Zartbitter rockt die Bude. Alles andere ist mir persönlich fast zu süss, essen tu ichs aber trotzdem.^^ 

 

2.Hörst du lieber Hörspiele auf CD oder auf Kassette ? 

Dazu muss ich sagen, daß ich kein mittelalterliches Gerät mehr besitze um Kassetten abzuspielen, bleibt also nur noch CD. 

 

3.Schwimmst du lieber im Meer, Baggersee oder im Freibad ? 

Hier musste ich überlegen... Ich gehe nicht schwimmen, jedenfalls nicht freiwillig. Sollte es einmal doch soweit kommen, würde ich wahrscheinlich den Baggersee vorziehen. Freibad und das Meer sind mir von zu vielen Menschen bevölkert und ich würde mich nicht wohlfühlen. Der Baggersee ist vielleicht noch auszuhalten was Menschenmassen betrifft. 

 

4.Liebe ist... 

...so unheimlich selten, daß viel Leute sie niemals spüren werden. 

 

5.Dein Lieblingsfilm heisst ?

hmmm...  The Crow...   

 

6.Wo findet man dich am meisten, bei mein/studiVZ, Facebook, ICQ/MSN oder bei Twitter ? 

In der Rangliste...   (1) meinVZ    (2) MSN    (3) icq    Wo wir schonmal beim Thema sind... Wo hat sich BE denn bei icq versteckt??? ^^

 

7.In meiner Freizeit... 

... hock ich meist vor dem PC. Plane ich die Weltherrschaft. Belästige die Nachbarn. Erschrecke ich kleine Kinder. Packe meine Tasche für den nächsten Arbeitstag. Fröhne der Musik. Telefoniere ich viel. Tjooaa... eben lauter so aufregende Sachen... xD 

 

8.(Im Sommer) Gehst du lieber auf Partys oder sitzt du lieber abends gemütlich mit Freunden zusammen im Garten ? (quatschen, lachen, spaß haben) 

GARTEN !!!  Jetzt wo ich einen habe, ist es echt herrlich einfach mal blöde mit nen paar Leuten das Bierchen zu trinken. =)  Scheisse, ich glaub, ich werd zum Spießer... lol

 

Soo... damit hab ich alles soweit beantwortet. Vielleicht überlege ich mir auch mal ein paar Fragen füe gewisse Leute. ^^

 


 

 


23.7.10 20:12


MEINE heile Welt...

...ist unzerstörbar, durch nichts kaputt zu kriegen.

An dieser Stelle möchte ich rabenflug für ihren Kommi danken. Ja, wie gerne würde ich deiner Einladung nachkommen, doch hat wohl jeder von uns eine eigene kleine Welt, in die man sich zurückziehen kann, wo einem keiner folgen kann. (leider) 

So erwachsen man doch teilweise sein möchte, umso kindischer wird man. Ich habe meine kleine Fantasiewelt behalten. Dort ist niemand, der mir sagt, was ich zu tun und was ich zu lassen habe. Dort bin ICH frei und kann sein, so wie ich in meiner Seele bin. Es klingt verrückt und sehr nach den Sternen gegriffen, im wahrsten Sinne des Wortes. In meiner Welt bin ich Gründer einer Gruppierung von Verstossenen Lebewesen verschiedener Rassen. Nein, ich rede hier nicht NUR von Menschenrassen, ich meine auch Ausserirdisches Leben. 

Wir reisen in eine noch sehr entfernte Zukunft. Es ist eine Zeit, in der wir Menschen nicht mehr nur unseren Heimatplaneten bewohnen. Die Technologie ist weit fortgeschritten und der Planet Erde ist nicht mehr in Nationen aufgeteilt, sondern blüht auf in einer GEMEINSCHAFT Names M E N S C H H E I T  !!!   Die Menschen haben sich auf den Weg gemacht, um andere Sonnensysteme zu besuchen, andere intelligente Lebensformen zu entdecken.  Kriege unter den Menschen gibt es nicht mehr, sondern man hat endlich gelernt, daß man nur gemeinsam vorran kommen kann. Es ist eine ähnliche Zeit wie damals um das 15. Jhd mit der Besiedelung Amerikas. Die Völker trieben Handel und es taten sich verschiedene Handelsgilden auf. Natürlich gab es Krieg um die Vorherrschaft... Wie auch in meiner Fantasie...   Verschiedene Planeten wurden besiedelt, viele ausserirdische Rassen wurden entdeckt, friedliche, wie auch feindseelige. Sicherlich gibt es auch unter den verschiedenen Lebensformen, Korruption und Machtkämpfe die in Kriege enden. Aus diesen Kriegen gehen oftmals unschuldige Kreaturen hervor, die  für ihre Machthaber nur noch Furcht empfinden und aus ihrer natürlichen Umgebung fliehen müssen. Da kommt meine Idee ins Spiel. Ich nehme diese verschiedenen Lebensformen auf, biete allen ein gemeinsames Zusammenleben, errichte eine eigene Wirtschaft, treibe Handel mit anderen Rassen. Ich besiedel eigene Planeten und vergrösser somit unseren Einflussbereich. Durch die Flucht der verschiedenen Rassen, trenne ich gleich die friedlichen von den aggressiven Kreaturen. Denn die, die Frieden wollen und die Schrecken des Krieges gesehen haben, wollen diese Gräueltaten nicht mehr und es steht einer friedlichen CO-Existenz nichts mehr im Wege. So vereine ich die verschiedenen Völker...in meiner Fantasie.   Ja, es mag alles sehr nach Star trek klingen, und es hat auch Einflüsse auf mein denken...  aber ich finde diese Vision von Freiheit und Frieden wie geschaffen für mich.

Was ist Freiheit denn heutzutage noch ???  Es gibt so viele Regeln nach denen wir Leben müssen, so viele Pflichten die wir zu erfüllen haben. Ich muss arbeiten um einigermaßen leben zu können, um Geld zu verdienen. Ich muss dieses sauer verdiente Geld wieder ausgeben, um diverse Rechnungen zu begleichen. Der Rest der mir dann noch bleibt, wird in meine "Freiheit" investiert und das ist wirklich nicht viel.  Ich gehe täglich, wie andere Menschen auch, 7,45 Std. arbeiten. Ich zahle monatlich zig Rechnungen, um anschliessend festzustellen, daß nichtmal ein 1/4 von meinem Netto-Lohn übrig bleibt. Ich habe nichts dagegen, andere Menschen für ihre Dienste zu bezahlen, doch möchte ich auch noch etwas von meinem Geld behalten um mir mal etwas leisten zu können. Ich bin nicht Geldgeil, ich finds nur schade, daß "Freiheit" gleichgestellt wird mit dem, was man aufm Konto hat. Gestern habe ich mit Freydis telefoniert. Sie sagte, daß es ein grosser Wunsch von ihr wäre, einmal nach Norwegen zu fahren, mit einem tollen Blockhaus am See... einfach dort mal Urlaub machen. Es ist ein sehr schöner Wunsch und auch nicht übertrieben, nein, er ist sogar sehr bescheiden. Dennoch ist es ihr nicht möglich, ihr diesen Wunsch zu erfüllen, weil keine Kohle da ist. So, jetzt kommt so ein Trottel wie ich an, der ungefair den gleichen Traum hat und muss feststellen, daß ich mir das auch nicht erlauben kann, trotz das ich arbeiten gehe... Sicherlich könnte ich darauf sparen und ich würde das auch schaffen, aber es gibt noch so viele Kleinigkeiten, die ich mir erfüllen möchte. Ich habe mir vor einer Woche bei EMP zwei Kleidungsstücke bestellt, worüber ich mich riesig gefreut habe. Ich habe das Paket aufgerissen, wie ein kleines Kind vor dem Weihnachtsbaum.^^ Ein Kleidungsstück passt sogar sehr gut zu diesem Thema. Es ist ein Pulli von InExtremo "Frei zu sein" *g

Ja, Freiheit....  der wohl grösste Wusch von mir.

 

Es stimmt mich traurig...  -.-  Letzten Mittwoch hab ich ein Lebenszeichen von meinem damaligen besten Kumpel bekommen. Unsere Freundschaft zerbrach wohl am plötzlichen Drogenkonsum seinerseits. Wie es dazu kommen konnte, ist mir bis zum heutigen Zeitpunkt schleierhaft. Er hatte urplötzlich seltsame Freunde, mit denen er dieses zweifelhafte Hobby teielte. 

Ich bekam eine Freundeseinladung auf MeinVz von ihm und nahm diese auch an. Wir schrieben uns eine Weile und in seinen Zeilen konnte ich eine Art von Verzweiflung erkennen. Wir tauschten die Telefonnummers aus und sabbelten am nächsten Tag auch ein wenig. Der derzeitige Wohnsitz von ihm war mir und seiner Familie völlig unbekannt. Ich habe sehr oft mit seiner Schwester geschrieben, nur um zu erfahren, wo er sich aufhält und wie es ihm ginge. Sie konnte mir nie eine Auskunft geben, er war verschwunden, wie vom Erdboden verschluckt... ganze drei Jahre lang. Umso mehr erschrocken bin ich, als ich diese Einladung von ihm gesehen habe.  Ich bin am Donnerstag zu ihm gefahren, immerhin ist sein Wohnsitz im Nachbarort. Sein äusserliches Erscheinungsbild glich immernoch meinem letzten Stand, er war dünn, abgekämpft wirkte er. Damals war er ein Wandschrank, ein Kumpel, bei dem man Schutz fand wenn es mal Probleme gab. Klar, wir haben damals viel Scheisse gebaut, haben sehr oft zu tief ins Glas geguckt, aber andere Drogen als Alkohol und Zigaretten waren für uns nie ein Thema gewesen.

Die Begrüssung war herzlich und es tat irre gut, den Bengel am Leben zu sehen. Ich setzte mich aufs Sofa, daß in einer doch sehr unordentlichen Wohnung stand, seiner Wohnung. Überall stand etwas rum. Auf dem Wohnzimmertisch lag alles voller Papiere, benutzte Gläser, gefaltete Pape, die zum mischen von Tabak und anderen berauschenden Mittelchen zweckentfremdet wurde. Auf dem Boden lagen Tabakreste verstreut, Futterreste, den die zwei Katzen hinterlassen haben. Es wirkte chaosartig auf mich.

Wie es damals schon bei uns der Brauch war, besorgte ich noch schnell an der Tankstelle ein RedBull für jeden von uns, daß wir dann auch genüsslich tranken. Wir kamen nur zarghaft ins Gespräch, ich hatte immer im Hinterkopf, iwas falsches zu sagen. Mir drängte sich die Frage nach seinem drei Jährigen Exil aber immerwieder auf, ich sollte es aber noch erfahren. Er hatte vor drei Jahren eine Frau kennengelernt, in die er sich Hals über Kopf verliebt hatte. Sie zogen zusammen, gründeten eine Beziehung. Sein Freundeskreis war damals schon nicht sonderlich gross gewesen und die paar Leute, die er kannte, hatten immer iwas mit Drogen zu tun. Diese Freundin war für diese Art von berauschenden Mitteln, sehr empfänglich und hatte auch schon diverse Arten probiert. Die "normalen" Freunde, wie meine Wenigkeit, waren da nicht mehr interessant und hatten dort einfach keinen Platz mehr. Sie brachte ihren Freundeskreis gleich mit in die Beziehung, der auch nur aus Leuten dieser Gattung bestand. Mein Kumpel brauchte mich plötlich nicht mehr, er wusste, ich würde auf diese Art von "abchillen" nicht stehen.

Sie beschäftigte sich mit Esoterik und Bewusstseinserweiterung und sieht sich selber als Lichtgestalt in einer Zwischenwelt. Sie hat in meinen Kumpel ihren Seelenverwanten gefunden und versuchte nun, eine höhere Ebene der Gemeinsamkeit zu erreichen. ... ööhhhm, ja nee, is klar.. oO   

Erschreckend war, wie ernst er MIR das erzählt hatte und davon ausging, daß ich sowas verstehen würde...

Ihre Mutter ist ein "Engel des Lichts" und hat bereits die höchste Stufe der Bewusstseinserweiterung erreicht. Angeblich könne sie Gedanken lesen und einige Vorhaben diverser Mitmenschen vorrausahnen. So soll sie angeblich Schriftstücke, die er vor sich auf dem Tisch liegen hatte, über Telefon vorgelesen haben. Sie hat diese Briefe nie gesehen und konnte sie durch das Telefon nicht sehen.    DAS war der Zeitpunkt wo ich langsam Angst bekam.

Ich schaute ihn mit fragenden Augen an und fragte ihn erstmal, was er denn da für ne gequirllte Kacke von sich gibt...  Ich konnte es einfach nicht glauben. Er war damals verdammt selbstbewusst, hatte seinen eigenen Kopf, liess sich nicht in seine Pläne reinreden, hatte immer ein Ziel vor Augen... und was jetzt?!?  Was war das für eine Person, die in diesem Moment dort vor mir gesessen hatte??? Das war jedenfalls NICHT mein Kumpel wie ich ihn noch kannte.  

"Macker, ich hole dich erstmal von deiner hohen Ebene zurück auf den Boden der Tatsachen!", sagte ich. Ich gab ihm zu verstehen, daß es mit seiner Bewusstseinserweiterung wohl nicht weit hergeholt ist. Ich tippe mal, daß es wohl eher mit Drogen zu tun hat. Schlimm ist nur, daß er auf diese Frau derartig reingefallen ist. Er hatte einen sicheren Job... Er ging zur Arbeit, sie blieb zu Haus...  Er schaffte die Kohle ran und wärend er auf der Arbeit war, unterhielt sie sich mit anderen Männern, lud diese zu sich nach Hause ein und vögelte sich die Möse wund. Das alles hat er erst viel später rausgefunden, als es schon zu spät war. Sie fuhr oft weiter weg, um seltsame Leute zu treffen. Komischgerweise fand sie urplötzlich einen Typen, den sie als "ihren Meister" bezeichnete.  oO  Sie beendete die Beziehung mit meinem Kumpel und zog zu ihrem Meister....  

Wem das jetzt alles ein bissl zu hoch ist, der sollte sich vielleicht mit so einem Thema beschäftigen. Ich für meinen Teil habe genug gehört und bin selber noch dabei, daß alles zu verstehen. Das ist echt grottig, so einen Bullshit hab ich noch nicht gehört. Ich werde versuchen den Kontakt trotzdem aufrecht zu erhalten, denn ich weiß, tief im Inneren ist er noch mein alter Kumpel. 
12.7.10 18:56


Der Andersmensch und meine Persönlichkeit

Ja, jetzt sitzt du wieder hier, weißt nicht was mit dir los ist. Du zitterst, obwohl es nicht kalt ist. Dein Körper fühlst du nur als zerschlagene Hülle. Geprügelt von jemanden, den du nie gesehen hast, mißhandelt von dir selbst?

Ich fühle es schon wieder...  Gestern schon...  Ich habe gemerkt, wie langsam die gute Laune meine Person verlassen hat. Ich kenne den Auslöser nicht. Jedes Wort, was im Scherze gegen mich gerichtet, nehme ich persönlich, fühle mich angegriffen. Ich habe keine Lust mich zu äussern, habe keine Lust mich zu verstehen. Möchte mich wieder verkriechen, will an einem Ort, wo mich jeder in Ruhe lässt. Ich ertrage das Licht nicht mehr, obwohl ich mich in diesem wohl gefühlt habe... bis gestern...  Ich könnt die ganze Zeit heulen... aber warum ???  

Ich öffnete meine Augen, die Uhr zeigte mir eine beschissene Zeit. Es war erst 3:45 Uhr...  Ich fühlte mich beschissen, schloss meine Augen... und schlief weiter. 8:40 Uhr... erneutes Erwachen...wieder eingeschlafen. 10:12 Uhr, meine Augen waren verklebt, als wenn ich geheult hätte. Wie ein Zombie erhob ich meinen Körper aus dem Bett. Die Kaffeemaschine war der erste Akt. Ich öffnete die Terrassentür und mich überkam mal wieder dieser Würgreiz. Auch gestern früh, ich gehe immer hinten auf die Wiese um die Ruhe zu geniessen, überkam mich dieses Kotzgefühl. Ich dachte, ich hätte es geschafft. Ich hatte ein paar Tage Ruhe und gute Laune. Jetzt ist es wieder da und ich weiß nicht warum...   

Ich fühle wieder diese Trauer, es tut wieder alles weh. 

 

Oh man, ich weiß nicht wie ich das alles schaffen soll... Ich muss heute noch so viel erledigen und habe schon wieder diese Angst. Es kann sich wohl kaum ein Mensch vorstellen, wieviel Kraft ich brauche um einfach nur einkaufen zu gehen. Wir bekommen heute Abend Besuch zum grillen. Ich habe noch nichts eingekauft und auch noch nichts sauber gemacht. Ich muss wieder raus in den Garten, den Tisch vom Dreck befreien, die Terrasse fegen... mich den Blicken der Nachbarschaft aussetzen. Ich muss in die Öffentlichkeit, nur um Besorgungen zu machen.

Katrin wollte heute etwas früher kommen, ich hoffe früh genug. Vielleicht kann ich dann raus...  booaahh heftig... fuck off...  was ist bloss los ?!?


10.7.10 11:52


... ich habs nicht gemerkt

Es war die letzten Tage sehr warm und ich habe da wirklich nicht viel von mitbekommen. Hier in den vier Wänden ist es angenehm, man merkt es kaum. Ich war die letzten Tage wirklich fast nur zu Hause, heute war mein erster Arbeitstag. Ich habe, ausser die zahlreichen Arztbesuche nicht viel machen können, dafür waren die Schmerzen teilweise zu gross. Ich bin froh, daß ich wieder arbeiten kann, denn diese Langeweile war ja nicht mehr auszuhalten. Ich habe das gemacht, was ich früher nur gemacht habe...  Ich hab am Rechner gehangen, sinnlos durchs Inet geklickt und dort auch nix produktives bewerkstelligt. *kotz*  Natürlich hätte ich das tolle Wetter nutzen können und meinen wertlosen Kadaver in die Sonne verfrachten können, aber wo??? Man kann direkt von der Strasse in unseren Garten gucken und ich vermeide es, mich der Nachbarschaft zu zeigen, schon garnicht halb nackt. Ich krieg ja schon zuviel, wenn ich alleine im Garten bin...  In gesellschaft habe ich komischerweise da keine Probleme mit. Auch früh im Morgengrauen, bin ich gerne mit einer Zigarette und einem Becher Kaffee hinten auf der Wiese und lausche dieser unglaublichen Stille. Es ist ein märchenhafter Augenblick, wenn der Nebel über die Gräser streift, der Sonnenaufgang sich mit roten Streifen am Himmel ankündigt. Ich mag dieses Zwielicht, es hat etwas magisches. Diese Momente geniesse ich mit vollen Atemzügen, denn sie lassen mich noch einen Moment den bevorstehenden Stress und den Lärm vergessen. Nein, ich könnte nie in der Stadt leben, dazu sind mir diese Momente einfach zu heilig und die Ruhe hier ist ebenfalls göttlich. Vorgestern Nacht bin ich auch im Schutz der Dunkelheit raus und habe den blutroten Mond bewundert. Ich hätte sooo gerne eine vernünftige Cam gehabt, mit meinem Handy konnte ich jedenfalls kein gescheites Bild zaubern. Mir sind hier sowieso zahlreiche Dinge und Momente aufgefallen, die ich gerne auf Foto festgehalten hätte, nur fehlt dafür das entsprechende Kleingeld um mir eine gute Kamera zu leisten. btw... Ich weiß garnicht, ob mein Vater noch die gute Nikon Spiegelreflex hat...  Die hat zwar schon echt viele Jahre aufn Buckel, aber hat damals ein Vermögen gekostet. Riesiger Nachteil wäre allerdings, daß der Apparat keine Digi ist. Somit könnte ich die Bilder nicht gleich auf meinen Rechner ziehen...  hmm, auch iwie scheisse...  Halt, stop...  ich habe da ja noch jemanden im MSN, die mir vielleicht eine gute Kamera empfehlen könnte. Sie ist Hobbyfotografin und kann mir sicherlich weiterhelfen...  Okay, scheint nicht so einfach zu sein. Bei den Bildern, die ich machen möchte, muss schon eine wirklich gute Kamera her. Eine Digitale Spiegelreflex wäre da recht angemessen, doch die Preise hauen mich hier echt vom Stuhl. Das billigste Teil geht bei 321 Euro los, ist allerdings OHNE Objektiv. Ein Objektiv für ein gutes Landschaftsbild bei Dunkelheit lege denn bei knappen 500 Euro. OMFG !!!  Ich glaub, ich überlege mir das nochmal...  xD 


30.6.10 16:50


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung