zerstörtes, grob zerstückeltes und beschissenes LebenDu denkst ich kann es nicht sehen, ich haette keine Ahnung... Doch blind bin ich nicht und ich sehe was oder wer du bist.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Spiegelbild
  Gedanken... nie ausgesprochen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    tearsgarden

   
    blutender-engel

    - mehr Freunde


Links
   Black-butterfly
   Rabenflugs Gedanken Blog


Ich bin unsterblich! Ich werde niemals sterben! Wer mich stuerzen will, muss folglich noch unsterblicher sein als ich!

http://myblog.de/xados

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
my own special way..

Ich fühl mich...  jaa...   scheisse ?!?!  Habe mir geschworen, ich würde nicht mehr so fallen... 

Doch falle ich...  Und das alles nur wegen einem Gefühl von absoluter Unsicherheit. Ja verdammte Scheisse !!! Ich habe mich wohl verknallt... und will es aber gar nicht!! Nein, ich will es nicht!! Ich will einfach in ruhe gelassen werden! Ich möchte mich nicht mehr mit scheiss Weibern rumplagen müssen... Ich hab die Schnauze eigentlich gestrichen voll, aber sowas von!!! Und jetzt ??? Jetzt flattern ein paar scheiss liebe Worte mir um den Kopp und reissen mich aus meiner sicheren Bahn... 

Ich weiß doch sowieso wieder was kommen wird... Es ist immer so... 

Stinkende Schmetterlinge, unkontrollierte Freude bei Sichtung dieser Person, dämliches Süssholzgeraspel, fucking Komplimente... Ach !! Das schlimme ist, es passiert alles automatisch. Ich könnt mir echt in den beschissenen Arsch beissen. Nein, ich freue mich jetzt nicht... vorhin ja, da hab ich sie noch gesehen... aber jetzt ?? Jetzt ärgere ich mich. Ist doch sowieso alles vergebens, völlig sinnlos. 

Aber sie ist doch soooooo süss....   bla bla bla 

Sie ist doch immer so nett....   Ja, ja... noch. 

Sie schreibt dir immer so viele liebe Mails....  mmhhhmm, schreiben kann ich auch ganz tolle Sachen. 

Sie ist doch immer so viele Stunden bei dir auf der Arbeit und danach telefoniert ihr immer noch mindestens ne Stunde...  Yep, und ihr Macker hockt zu hause und ahnt nix. Super Voraussetzungen!!! 

Und was ist mit dem Wochenende ?...  Was soll da sein ?!? 

Kommt sie nicht zu dir ??? ...  Doch.. Na und ?  Wir machen ne Lan-Party, was dabei ? 

Sie wollte wegen dir aber doch früher bei dir sein...  Tja, zum Tee saufen... Scheiss Tee saufen! 

Ihr habt die Fronten doch geklärt, oder nicht?...  Haben wir? Ich deute das mal als perfide Handlung. Nix haben wir...  Sie hat, ja! 

Ihr versteht euch doch so super...   Mjoaa, wir könnten ne dailysoap drehen.. billiger abklatsch von der schrecklich netten Familie. Den Hauptpreis bekommt sie in Köpfe verdrehen... unglaublich.

Warum ärgerst du dich jetzt darüber?...    Weil ich verdammt nochmal wissen will, was sie mit ihren heitschi teitschi und hätschel tätschel bewirken will!!!!    UND JETZT HALTS MAUL !!! 

Is echt nicht wahr.. und ich bin auch noch immer so sau dämlich und gehe auf diesen Müll ein.  Wie bescheuert muss ich denn bitte sein ?!? oO  Ich sollte ihren Arsch das nächste mal wieder zurück in ihren scheiss LKW stecken. Mal ehrlich, sowas ist doch nicht normal. Warum schreibt sie mir so viel???  Warum kommt sie immer nach Feierabend noch zu mir und trinkt Tee??? Warum ruft sie ständig an und sabbelt mit mir über belanglose Scheisse??? Wieso bekomme ich ständig Schokolade geschenkt??? Wieso redet/schreibt sie ständig so zweideutige Dinge???  Da wirste echt kirre im Kopp!!! 

Sagt, sie liebt ihren Typen, geht aber nie ans Telefon wenn sie bei mir ist...  Beschwert sich ständig über ihn, wie faul er doch ist und hat aber keinen Arsch in der Hose ihn mal gehörig auf den Pott zu setzen?!?! 

Und in sowas verguck ich mich ?!?!  Jetzt hört aber echt der Spass auf !!! Kein Wunder warum ich immer an die falschen gerate... 

12.10.10 01:35


Feuer und Wasser

... Erde, Luft und...  die Liebe. Ist die Liebe ein Element? In dem Film "Das fünfte Element" wird die Liebe als letztes fehlendes Element erklärt. Ich zähle diesen Film zu meinen Lieblingsfilmen, wovon ich wirklich nicht viele habe.

Die Elemente sind so verschieden und doch spielen alle irgendwie zusammen. Wenn man nun diese Elemante personifizieren könnte, würde ich mich wahrscheinlich zur Erde zählen. Ich bin wohl bodenständig, bewege mich nur im Notfall, bleibe eben gerne an alteingesessenen Orten und bin trotzdem vergänglich. Welches Element passt zur Erde??? Ich wüsste auch nicht, welches Element mit der Erde zusammenspielt...

Ich versuche immer und immer wieder mich anzupassen und stelle immer wieder fest, ich kann meine Form nicht ändern... Wie die Erde eben... 

Ich versuche zu verstehen, versuche mich in andere Personen hinneinzuversetzen, will verstehen was sie fühlen... Bis zu einem bestimmten Punkt, dann wird es hart und undurchdringlich und nichts kann mich mehr bewegen. 

Ja, die Geschichte mit der Fahrerin in unserer Firma ist bekannt, habe sie hier schon niedergeschrieben. Es ist schön jemanden bei sich zu haben, wo man auf Gehör stößt. Mitlerweile bin ich so weit vorgedrungen und habe ihre sensible Seite freigelegt... Es ist sehr seltsam, aber ich scheine einen gewissen Draht zu Personen zu haben, die ein grosses psychisches Problem haben, wie auch diese Fahrerin... 

Es ist furchbar, aber seit letzter Woche scheint der Tod ein grosses Thema zu sein und gestern in der Spätschicht habe ich eine SMS von ihr bekommen, die eigentlich nicht für mich bestimmt war. Sie schrieb an eine gute Freundin von ihr und sendete die SMS "ausversehen" an mich. Wer mich gut kennt, weiß das ich sofort mißtrauisch bin und glaube, daß es vielleicht nur ein Vorwand war. Sie schrieb, daß es hoffnungslos wäre und sie ohne Hilfe nicht mehr aus dem Teufelskreis kommen würde. Sie könnte nicht mehr existieren ohne ihren Verlobten und ist finanziell total von ihm abhängig. Sie hätte keine Kraft mehr und möchte ihr Leben am liebsten jetzt sofort beenden. 

Obwohl sie fast jede Woche sieben Tage arbeitet, kann sie sich keine eigene Wohnung leisten und müsste zusätzlich wohl noch auf den Strich gehen um sich selbst zu versorgen. 

OH MY FUCKING GOD !!!  

Ist es ein indirekter Angriff auf mein Gewissen ?!?!   Ich war nach dem lesen dieser SMS fassungslos und nicht mehr aufnahmefähig. Der Kollege, der mir die Spätschicht übergeben hatte, versuchte mir den Tagesablauf zu erklären, ich habe ihn aber nicht mehr hören können, zu sehr war ich mir meinen Gedanken beschäftigt. 

Ich wusste, sie würde wieder zum Tee eintreffen und so wartete ich geduldig in meinem Büro. Als ich ihren LKW in die Halle fahren sah, schmiss ich den Wasserkocher an und bereitete alles vor. Sie stellte ihren Schlepper in mein Hallenschiff, stieg aus, sah mich am Fenster stehen, lachte mich an und kam mit ihren Ladepapieren auf mich zu. Ich wusste, ihr würde das Lachen gleich vergehen... 

Ich schoss aus meinem Büro, sie öffnete ihre Arme zur üblichen Umarmung, was ich völlig ignorierte. Ich riss ihr die Papiere aus der Hand, bat sie hinnein und schloss die Tür wortlos hinter ihr. Sie schaute mich ziemlich verdattert an und fragte mich, was denn los sei? "Setz dich...", antwortete ich ihr sehr knapp. Sie setzte sich an den Tisch, ich schenkte ihr das Teewasser ein, gab ihr den Zuckertopf und legte ganz nebenbei mein Handy mit der geöffneten SMS neben die Tasse. "Schau mal, wer mir hier geschrieben hat.", sagte ich ihr sarkastisch. Sie schaute nur einen kleinen Augenblick auf die geschriebenen Worte und schwieg. Nun hatte ich ein kleines Schulmädchen in meinem Büro sitzen...  Sie schaute unentwegt auf den Boden und fing an zu weinen. 

Es ist ein sehr merkwürdiges Gefühl, einen sonst so lebensfrohen Menschen auf einmal so am Boden zu sehen. Letztendlich kam alles aus ihr herraus was sie bewegt... und ja, die Probleme habe ich schonmal irgendwie.. irgendwo gehört...   All das ist mir bekannt und all diese Dinge haben mich schonmal so unendlich traurig gemacht und ich bin fast daran zerbrochen... Fängt jetzt alles wieder von vorne an??? 

Wieder habe ich das Gefühl jemanden helfen zu wollen.. und wieder wird alles hoffnungslos sein...vielleicht. Warum bin ich für sowas so empfänglich??? Warum ??? Ist es meine Bestimmung? Ist es meine Aufgabe, Probleme aufzusaugen wie ein schwarzes Loch??? Wo lass ich diese Sorgen? Ich habe kein Ventil ausser meinem Blog. 

Klar kann ich mit Flo darüber sprechen, was auch sehr oft der Fall ist... Aber ich kann doch nicht tief in die Persönlichkeiten verschiedener Leute gehen, das würde Stunden dauern... 

Und ich habe doch sowieso momentan ganz viele eigene Probleme mit denen ich mich noch auseinandersetzen muss...

9.10.10 13:21


Hightec

Ja...  vielleicht mal etwas ungewöhnliches am Rande...

Ich wollte mir ein Programm runterladen um mir ein Paar mp3-songs zu kürzen, bzw. zurecht zu schneiden. Ich habe etwas passendes auf Chip.de gefunden, was wohl meinen Anforderungen gerecht werden könnte. Naja, ich klicke also auf den "Downloadbutton" und warte das es losgeht...  Es dauert....     und dauert...   uuund dauert.....   uuuuuund......  dauert......  AHHH Jetzt!!  

PC : "Ein aktiver Download, Restdauer: unbekannt" 

Ich : "Hör ma, die Datei ist 11mb gross. Wo ist das Problem?" 

Ich versuchte der Sache auf den Grund zu gehen und schaute mal nach, wieviel Platz ich auf Laufwerk C: noch habe. Ein roter Balken liess unter dem Festplattensymbol liess mich schon böses ahnen. Ich öffnete den Downloadordner und stellte fest, daß dieser ja völlig überfüllt war. Was macht man da? Genau, löschen! Okay, ich habe diverse Dateien ausgesucht, die in den Papierkorb können und wollte diese dann auch löschen....  

PC : "Moment mal Junge, so einfach geht das nicht mit mir. Ich muss erstmal gucken, ob die Dateien zum löschen zu gross sind." *ratter ratter*

2min später

PC : "So, pass ma auf. Also die Datei 08154711.dingsbums ist zum löschen zu gross, willst du sie dauerhaft entfernen?"

Ich : "Ja verdammt"

PC : "Oh ich hab hier noch was...  Die Datei schissmichtot.leckmichdoch ist zum löschen zu gross, willst du sie dauerhaft entfernen?"

Ich : "Ja doch, nu mach hinne!" 

PC : "Nee, nee... Nicht so hastig junger Mann. Ich muss erstmal wild an der Festplatte drehen, hab ich gerade mal Lust zu." 

Ich : "Boooaaahhh, willst du mich verarschen?!? Was dauert das denn so lange?!?" 

Ich öffnete den Firefox um den Downloadpfad zu ändern, weil ich befürchtete, daß Laufwerk C: sehr schnell wieder voll werden könnte. Also änderte ich den Pfad auf D: ab, weil hier noch genügen Platz vorhanden ist. 

PC : "Stop ma eben... Nu hör mir ma zu.. Was willst du denn jetzt überhaupt?!? Entweder ich lösch jetzt hier deine Dateien, oder ich ändere den Pfad... Beides mach ich nich gleichzeitig, ätsch! Da du jetzt aber schon "okay" gedrückt hast, werde ich mir mal doppelt so viel Zeit nehmen." *ratter ratter*   "ach hier, haste noch was hübsches zu lesen. Firefox (keine Rückmeldung) Programm schliessen, oder neue Sitzung starten?...  Überleg dir gut was du jetzt machst, mein Freund der Sonne."

Ich : "Programm schliessen du Arsch!" 

PC : "Okay, aber das dauert jetzt noch nen Weilchen und in der Zeit reagiere ich jetzt auf gar nix mehr." 

Nu konnt ich nix mehr anklicken, nichts hat irgendwie Wirkung gezeigt. 

Ich : "So du gammelige Scheisskiste, jetzt reicht es mir!!!" 

*Resetknopp drück* 

Der Rechner fährt wieder hoch, geht ins Windows und es scheint alles normal zu sein. Ich überprüfte Laufwerk C: und stellte fest, daß immernoch so wenig Platz auf der Festplatte ist. Der Downloadordner  wies immernoch die gleichen Dateien auf. Erneut startete ich Firefox...

PC : "Ach, der Herr möchte wieder ins Internet??? Mjoaa okay, aber der Download war noch nicht fertig von eben... Ich starte den mal eben selbständig neu, weil ich ja eine intelligente Maschine bin. Ein Download aktiv, Restdauer: unbekannt." 

Ich : "NEEEEIIIIIN !!! Wer hat dir erlaubt den Download wieder zu starten?!? Jetzt fäng alles wieder von vorne an." -.- 

PC : "Tja, weil ich ja ein pfiffiges Kerlchen bin. Glaub jetzt aber nicht, daß ich den Download in den neuen Pfad abspeicher, den ignorier ich erstmal, obwohl der neue Pfad schon eingegeben ist."

Der neue Pfad war eingestellt, wurde aber nicht genutzt. Der Rechner versuchte immernoch den DL auf C: abzuspeichern. Wieder versuchte ich Dateien zu löschen, was mir nicht gelang.

PC : "Haaaaalloooo ?!? Bist du schwer von Begriff?!?! NICHT zwei Sachen auf einmal, ich bin auch nicht mehr der jüngste...Aber gut, du hast es so gewollt Dann dauert es eben wieder." *ratter ratter* 

Ich : "Himmel !!!!  Du fliegst gleich aus'n Fenster du nichtsnutziges Gerät!!" *aufe tastatur prügel* 

PC : "Jetzt auch noch frech werden, wa??? Da du ja völlig sinnlos irgendwelche Tasten gedrückt hast, werd ich dir ma paar Fenster öffnen, damit du was zu lesen hast... und den Desktop werd ich auch ma kurz verschwinden lassen. höhö" 

Ich schloss die wild aufgegangenen Fester wieder und startete den Rechner neu. Wieder fährt er hoch und tat so als wenn nix gewesen wäre. Ich öffnete wieder den Firefox... 

PC : "So langsam wirds langweilig. Hier, dein Download, hätte ich fast vergessen. Den wolltest du doch unbedingt haben. Warte, ich starte den nochmal eben." 

Ich : " Jaaaa, starte den Download. 11mb sind nicht allzu gross..."

Ich liess ihn machen und wartete geduldig ab. Nach 3min eine Meldung.

PC : "Hey, ich habe dein Programm runtergeladen, nur.... ähhhhm kannst du es nicht benutzen, weil der Pfad geändert wurde und das Programm jetzt Fehlerhaft ist. Du wolltest ja nicht auf mich hören."

Ich : "Blöde Mühle, daß war auch nicht meine Absicht. Wenigstens denkst du jetzt, es wäre vollständig runtergeladen und nervst mich nicht weiter mit dem selbständigen runterladen." *grml*

Wieder versuchte ich den Downloadordner zu leeren, wobei er mir wieder die Nachrichten ausschmiss, daß die Dateien zu gross sind. Ich lass es jetzt erstmal, soll mein Cousin sich mal anschauen...

Ich bin jedenfalls genervt...   -.-

2.10.10 11:36


Ruhelos

Die paar Wochen, die ich im Jahr unsere Spätschicht leite, sind eigentlich auszuhalten. Ich kann mir meine Arbeit in Ruhe einteilen und ab 17:00 Uhr ist niemand mehr da, der mir "hoch wichtige" Termine um die Ohren prügeln kann. Eigentlich ist es entspannend... eigentlich...   Ich habe auch bissl mehr Zeit um einfach mal im Büro zu sitzen und einen Kaffee zu trinken, oder welse mich durch die Papiere, was auch entspannend sein kann wenn man sonst nur durch die Hallen rennt wie'n Irrer. Problem ist nur, und auch alt bekannt, daß ich in solchen Momenten schnell das träumen anfange und mein Kopf wieder ne Amokfahrt durch die Gehirnzellen startet.

Es beschäftigt mich in letzter Zeit wieder so vieles und ich bekomme einfach keinen Zeitpunkt, wo ich sagen kann, daß ich zur Ruhe komme. Kaum sitze ich, schon denke ich. Und diese Gedanken und Träume sind nicht so schön, sie quälen mich eher. Es ist meist belanglose Scheisse die sich wie ein Breitbandfilm vor'm inneren Auge abspielen. 

Meist grübel ich über mich selbst und das was ich erreichen will. Es ist nicht viel und die Lust zu kämpfen um etwas zu erreichen, ist sehr schwach. Ich gebe sehr schnell auf und verkrieche mich lieber wieder in meine kleine Welt, wo ich doch eigentlich glücklich bin....  eigentlich... 

Nein, eigentlich bin ich nicht glücklich. Ich ergebe mich nur schon vor dem Kampf, bevor er überhaupt angefangen hat. Ich bin ein Schisser, ein Feigling.... Kein Risiko eingehen, lieber an dem festhalten, was man doch sicher hat und was vertraut ist. Ich möchte nichts Neues, ich möchte das Alte behalten, weil es doch eigentlich recht schön war...  eigentlich... 

Am Wochenende vom 18. - 19. September ging es mir doch gut. Ich habe Freydis besucht, die ich doch kannte. Ich fühlte mich wohl... Ich wollte sie erleben, wollte sie sehen, wollte in ihrer Nähe sein. Ich suchte ihre Nähe, ich suche Nähe... Ich habe Nähe gefunden, ich habe das gefunden, was mir fehlt, Nähe... Und jetzt?    Es war nur ein Moment, der mich beflügelt hat. Es war nur ihre Hand die ich zum einschlafen brauchte, es war ein Moment der Nähe die mich lächeln liess. Es war eine Hand, die mich gehalten hat, ein Kontakt, der mir vertraut war und den ich so verdammt vermisst habe. Da war jemand in der Nacht... Ich fühlte mich nicht alleine. Ich hielt fest und fühlte mich so verstanden. Ich überlegte nicht, ich habe einfach nur genossen, einfach genommen was ich brauchte... auch wenn es nur ein Moment war... 

Der Funke schlägt wohl nicht mehr über, denn ich weiß nicht mehr, wo er einschlagen soll. Ich höre nicht mehr auf das, was mein Herz mir sagt. Ich will das einfach nicht mehr... Ich will mich nicht verlieben, weil die Wunde immer tiefer wird und der Schmerz immer grösser nach einem Scheitern. Ich verkrieche mich lieber wieder und halte an Dingen fest, die vertraut sind. Ich bleibe lieber stehen, weil DER Schmerz schon gewesen ist und ich keinen weiteren verkrafte, oder nicht erleiden mag. Ich stehe und bleibe. Ich fühle mich nicht gut, aber es lässt sich besser aushalten, als nochmal so einen Schlag in meine Seele. Ich bin ein Pessimist... ich denke nicht an das JETZT, sondern an das schlimme MORGEN.

So ist es leider und so wird es vielleicht auch bleiben. Veränderungen mag ich nicht, weder an Personen, noch an meiner Umgebung. Hin und wieder mal ein kleinen Schritt wagen, aber bloß nicht zu weit aus'n Fenster lehnen, ich könnte fallen und sowas tut bekanntlich weh.

Wenn ich genau darüber nachdenke, wird es immer schlimmer. Ich habe hier schonmal einen Eintrag verfasst, über die neue Kraftfahrerin, ist noch gar nicht lange her. Ja, wir verstehen uns immernoch blendend. Wir verstehen uns gut... fast schon zu gut. Seit meinem Urlaub am 1. September, schreibt sie mir regelmäßig emails und ich beantworte diese natürlich auch. Sie kennt mich eigentlich nur als freakigen Staplerfahrer, der Leute anpöbelt und immer einen gut gelaunten Eindruck macht. Wie es hinter meiner Fassade aussieht, weiß sie erst seit kurzem. Ich habe ihr meine "Eigenarten" in schriftlicher Form per mail mitgeteilt und seit dem schreiben wir uns fast täglich. Es geht sogar schon so weit, daß sie bisher jeden Tag nach ihrer Tour zu mir in die Halle kommt und einen Tee bei mir trinkt. Am ersten Arbeitstag nach meinem Urlaub, bekam ich von ihr eine riesige Tafel Schokolade und eine stürmische Umarmung dazu. Seit dem begrüssen wir uns nur noch mit einer Umarmung, doch alle anderen Kollegen bekommen von ihr nur nen Händedruck. Natürlich bleibt sowas nicht in meiner Firma ungesehen und die Gerüchteküche ist schon ziemlich am brodeln. Auch das sie bei mir im Büro sitzt und ihren Tee trinkt, bleibt den Mitarbeitern nicht verborgen. Die grinsenden Gesichter mancher Kollegen sprechen Bände, wenn sie ins Büro reinkommen und uns beide dort sitzen sehen. Es ist mir manchmal schon etwas unangenehm wenn sie über eine Stunde bei mir hockt und eine nach der anderen qualmt. Ich sage aber nichts dazu, ich geniesse einfach nur mal wieder und höre ihr zu was sie mir erzählt. Inzwischen kenn ich ihre gesammte Familie, ihre Hobbys, ihre Tierliebe, ihren Lebenslauf. Ich habe aber auch eine Seite kennengelernt, die ich bisher nicht von ihr kannte, eine doch sehr emotionale Seite. Diese Seite kommt aber recht selten durch, meist ist sie doch recht lustig, wobei ich den Eindruck habe, sie versucht es zu verschleiern.

Mir persönlich ist das alles fast schon zu viel. Sie bewegt sich bei mir an einer Grenze zwischen "gut Kumpel" und "bedingungsloser Freundschaft". Warum vertraut sie mir teilweise sehr intime Dinge an, obwohl sie mich doch noch gar nicht so gut kennt? Warum sitzt sie jeden Tag bei mir und "verplämpert" ihren Feierabend? Wieso habe ich das Gefühl, daß ich ihr zuhören sollte? Ich glaube teilweise nicht, daß sie ganz ehrlich zu mir ist. Jedesmal wenn sie bei mir im Büro sitzt klingelt ihr Handy, sie nimmt aber nicht ab. Sie ist verlobt und ich weiß, daß es zwischen den beiden nicht mehr so gut läuft. Ihr Verlobter ruft sie an und sie nimmt nicht ab... Ich habe sie drei mal gefragt, warum sie denn nicht abnehmen möchte??? Sie könnte doch erzählen, daß sie noch einen Tee trinkt und gleich nach hause kommt....   Ihre Antwort darauf ist immer nur,"Der ruft mich ständig an und er muss nicht immer alles wissen." Hmm... aber es wäre die Wahrheit und doch auch nichts schlimmes.

Mein Bauchgefühl sagt mir, daß ich mich vielleicht vorsehen sollte. Ich habe ein eigenartiges Gefühl bei der Sache. Iwas ist da nicht in Ordnung. 

 

30.9.10 00:50


How long...

Das Wochenende ist vorbei und für meinen Geschmack doch viel zu schnell vorüber gegangen. Ich habe mich auf den Weg nach Osten begeben und nein hexe, ich habe NICHTS bereut. Ich würde jederzeit wiederkommen zu den "Verrückten". xD 

Die Anreise am Freitag war aber doch alles andere als entspannend. Ich bin um 12:15 uhr hier los getingelt, habe noch Proviant für den Weg besorgt und das Auto vollgetankt. Mein Navi sagte mir eine Ankunftszeit von 16:45 uhr vorraus, die einigermaßen akzeptabel schien. Die A27 und die A7 waren für einen Freitag recht frei und ich rutschte prima durch. Der Hammer kam auf der A2 kurz hinter Hannover. Vermutlich wegen eines Unfalls waren alle drei Spuren gesperrt und ich stand fast 3 Stunden im Stau. Es bewegte sich absolut gar nichts, nicht mal einen Meter. Nach diesen drei Stunden löste sich der Stau langsam auf und die Karossen bewegten sich eher im Schneckentempo richtung Braunschweig. Auf der A13 verliess mich dann auch noch mein Navi und ich hatte kein GPS-Signal mehr, alles tot. Es war schon dunkel und ich geriet schon fast in Panik, habe mich schon iwo im Wald übernachten sehen. Ich rief Freydis an und liess mir telefonisch die Richtung erklären. Ich hatte kein blassen Schimmer, wo ich mich befand, oder wo ich hin musste, hatte mir die Strecke auch nicht grossartig angeschaut, voll dem Navi vertraut. Da haben wir es mal wieder, traue NIEMANDEN, nicht mal elektronischen Hilfsmitteln. Um 21:00 uhr kam ich in Lauchhammer an und war heilfroh sie endlich in die Arme zu schliessen, ich hatte es geschafft. Ich wurde kurzerhand noch mit etwas zu Essen versort, sie hatte schon mein "Bett" gemacht und nach kurzen Gequatsche sind wir auch in die Federn. Sie war fertig, ich war alle und so schliefen wir auch ziemlich schnell ein.

Am nächsten Tag habe ich erfahren, was es heisst, einen älteren pflegebedürftigen Menschen zu versorgen. Zwar hatte ich damit keine Arbeit, aber ich konnte nun durchaus nachfühlen, was sie mir in etlichen Unterhaltungen geschildert hatte. Ihre Grossmutter sitzt im Rollstuhl und ist ohne fremde Hilfe völlig aufgeschmissen. Das Haus und die Einrichtung ist kaum behindertengerecht aufgebaut, selbst Kleinigkeiten sind so eine grosse qual. Und ich konnte ihrer Grossmutter durchaus ansehen, wie sehr sie darunter leiden muss. Freydis kümmert sich liebevoll um die kranke Frau und ist dadurch ziemlich eigespannt. Traurig daran ist nur, daß sie wohl die einzige ist, die noch Zeit für ihre Grossmutter hat. Ihre Eltern sind ständig weg und ihre Schwester scheint auch keine grosse Unterstützung zu sein. Dennoch blieb uns wenigstens der Nachmittag und wir hatten etwas Zeit Unternehmungen anzustellen. Wir verbanden den Einkauf gleich mit einer kleinen Ortsrundfahrt. Die Strassen erschienen mir menschenleer und trostlos. An einem Braunkohle-abbaugebiet konnte ich einmal das ganze Ausmaß einer grobflächigen Naturzerstörung sehen. Ich habe noch nie einen solchen Krater gesehen, eine ganze Ortschaft musste den Abbaumaschinen weichen. Diese Sünde an der Natur konnte auch nicht ein weider angepflanzter Wald vertuschen. Dieser eine riesige Krater war nur einer von vielen, die sich um die Region zogen. 

Danach sind wir noch nach Raddusch zur Slawenburg gefahren, wo ich schon Bilder gesehen hatte. Auch diese Burg wurde bei Abbauarbeiten gefunden und detailgetreu wieder aufgebaut. Es war äusserst interessant etwas über die Geschichte dieser Region zu erfahren. Am Nachmittag hatte ihr Vater noch eine Bekannte aus Tschechien geholt die für drei Wochen bei ihrer Oma bleiben würde. Alle zusammen haben wir am Abend geknobelt...  und getrunken... Ich bin jetzt noch der Ansicht, die haben mir irgendwas ins Glas getan...^^  Und warum habe ich eigentlich immer verloren ???  oO Das ging bestimmt nicht mit rechten Dingen zu... Die Spielregeln waren mir auch äusserst suspekt.. jedenfalls hab ich die den ganzen Abend nicht wirklich begriffen. -.-  

Der Sonntag war mehr oder weniger von der Abreise überschattet. Aus Angst wieder in einen Mörderstau zu geraten, bin ich gegen 13:00 uhr wieder aufgebrochen. Auch wenn mich die Landschaft nicht überzeugt hat, war es allemal eine Reise wert und alleine wegen Freydis würde ich sie wieder machen.

Und ob du es nun glaubst, oder nicht, DU bist eine liebenswerte Person, die es jederzeit verdient hat, respektiert und geachtet zu werden. Ich bewunder dich für deine Stärke und deine Selbstlosigkeit. Ich danke dir und deiner Grossmutter noch mal für die Gastfreundschaft.

Hab dich lieb Hexe.

 

 

Noch eine Frage an mich selbst....  Wie lange muss ein Mensch bluten, bis die Narben verheilt sind?...

20.9.10 23:28


Jede Reise...

...hat ein Ziel. Jetzt wo ich alles in trockenen Tüchern habe, hält mich auch nichts mehr. Ich könnte SOFORT alles zusammenkratzen und aufbrechen. Die 4 1/2 stündige Fahrt erschreckt mich nicht im geringsten, schliesslich mach ich die Reise ansich zum Ziel.

Worum geht es? 

Ich werde zu einer guten Bekannten nach Ostdeutschland aufbrechen. Scheint ein neues Hobby von mir zu werden. xD  Gesprochen haben wir schon etwas länger davon, nur wussten wir bisher noch nicht wann. Morgen ist es soweit...  Bissl aufgeregt bin ich ja, ich weiß nicht so genau, was mich erwartet. Vor ihrer Familie hat sie mich jedenfalls schon vorgewarnt. Seelisch habe ich mich auf neugierige Wortgefechte eingestellt. jaajaaa...  wir kennen uns schon laaaange...  und alex kenn ich natürlich auch, sind ja dicke Kumpels... oO who the fuck is alex ??? ^^  rostock.. lange haare... Nur ums kurz nochmal in den Speicher zu rufen ^^ Daumen hoch, klappt schon.  Ein Kumpel gab mir noch einen guten Ratschlag, den ich vielleicht doch beherzigen sollte,:" LASS DIE FINGER VON DER KATZE,DAS IST KEIN VIERBEINIGES NAHRUNGSMITTEL!!!". Okay, okay... ich werd mich zurückhalten...

Komischerweise bin ich gefühlsmäßig heute alles andere als gut gelaunt. Iwas belastet mich schon wieder und ich kann nichtmal sagen, was...  Es fing mit am Morgen an und hält unverändert die Stellung. Das macht mich langsam echt aggressiv, daß merk ich schon wieder, wie schnell ich wieder auf die Palme zu bringen bin. Blut kocht und jeder kleine Ausrutscher bringt das Fass zum überlaufen. -.-   Wieder son Mischmasch aus Trauer, Wut und Kraftlosigkeit... und warum??  Scheisse..., wenn ich mich mal selber verstehen würde.     


16.9.10 12:21


Urlaub

Tjaa...  hmm...  Ich bin eigentlich wirklich froh, daß ich nicht auf der Arbeit rumhänge. Da würde mich wahrscheinlich der Stress zu vielen Nervenzusammenbrüchen bewegen. Habe neulich mit meinem Kollegen gesprochen und die Lage ist momentan mit einem Ameisenhaufen zu vergleichen. Will da auch nicht drüber nachdenken... xD   Ich habe Urlaub... ja Urlaub.   Wie gehts mir immer im Urlaub? Wie immer eben... völlig gelangweilt. Ich wollte den Rasen mähen, mach ich wohl auch noch...  Ist nur gerade Mittagszeit. Wird mich wahrscheinlich wieder ziemlich Überwindung kosten, raus in den Garten, mich den Nachbarn offenbaren. Klingt lächerlich, aber ich hab da wirklich ein Problem mit. ^^  Ich mag es nicht, es könnte mich ja jemand beobachten.^^  Ich wollte das schon heute Vormittag machen, doch der Rasen war zu nass und tausend mal den Korb ausleeren, habe ich auch keine Lust zu. Furchtbar, was sabbel ich hier bloß wieder für'n Scheiss...   -.-

Ich stöber die ganze Zeit im Inet rum, klicke iwelche Seiten an, die mich eigentlich nichtmal interessieren. grml... 

bla bla bla...  

Hier noch nen tollen Musikclip...   Mit der Frau möcht ich wirklich keinen Streit bekommen... SIe würde mich wahrscheinlich in Grund und Boden schreien...  xD  


6.9.10 13:28


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung